Gemeinsam mit dem Pfarramt bildet der Kirchenvorstand das Leitungsorgan unserer Kirchengemeinde; seine Aufgaben sind: Orientierung geben und Menschen zusammenführen.

Eine Kirchengemeinde besteht aus Gottesdiensten und dem Kirchengebäude, aus allen Gemeindemitgliedern und den haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden. Im Gemeindeleben spielen Kinder und Jugendliche eine wichtige Rolle, ebenso Erwachsene und die Älteren. Natürlich auch die Kirchenmusik, das Gemeindefest, der Gemeindebrief. Eine Gemeinde ist bunt und vielfältig. In der evangelischen Kirche wird sie vom Kirchenvorstand geleitet.

Der Kirchenvorstand soll das christliche Leben fördern und dafür sorgen, dass Menschen von Gott hören. Seine Leitungsaufgaben sind vielfältig. Er gibt der Gemeinde die Orientierung vor und sagt, in welche Richtung sie sich entwickelt. Der Kirchenvorstand soll Menschen zusammenführen – innerhalb der Gemeinde, aber auch über die Gemeindegrenzen hinaus. Dafür muss er handfeste Entscheidungen treffen, schließlich geht es häufig um Geld und Gebäude, um Angestellte und natürlich auch immer um die, die in der Gemeindemitarbeiten, um öffentliche Stellungnahmen und zahlreiche Veranstaltungen der Gemeinde.

In der Hannoverschen Landeskirche legt die Kirchengemeindeordnung die herausragende Rolle des Kirchenvorstands fest. Wichtig ist: Immer treffen mehrere Personen gemeinsam eine Entscheidung. Sie sollen das geistliche Leben so gestalten, damit möglichst viele Menschen das Evangelium von Jesus Christus hören und einen Zugang zur Gemeinde finden.

Mehr zur Bedeutung des Kirchenvorstandes finden Sie hier.

Der neue KV wurde am 11. März 2018 für die nächsten 6 Jahre gewählt. Für den alten KV geht eine sehr stürmische Legislaturperiode zu Ende, die viele Einschnitte im Gemeindeleben und Gemeindegefüge mit sich brachte. Hier sei den Mitgliedern des alten Kirchenvorstandes für ihre Arbeit gedankt.

Dem neuen Vorstand, dem 5 Personen des alten KV angehören, gratulieren wir herzlich mit der Hoffnung auf 6 weitere erfolgreiche Jahre zum Wohle der Gemeinde:

Ewald Grossmann

1. Vorsitzender

Detlef Pfingsten

2. Vorsitzender

Uwe Morgner

Vorstand

Ursula Hübner

Vorstand

Werner Radzuweit

Vorstand

Gabi Krzossa

Vorstand

Gerd Tuchtenhagen

Vorstand

Ruben Uguz

Vorstand

Claudia Jursch

als Mitglied im Stadtkirchentag

Der Kirchenvorstand berichtet von seiner Klausurtagung im Januar

Seit über einem Jahr war der Kirchenvorstand mit der Stadt Garbsen über eine neue Kindertagesstätte im Freizeitpark der Ste­pha­nus­ge­mein­de im Gespräch. Die Stadt Garbsen hatte im September 2017 dringend darum gebeten, auf dem Stephanusgelände eine neue Einrichtung errichten zu dürfen. Obwohl es in Garbsen einen er­heb­lichen Bedarf an Kindergartenplätzen gibt, hat die Stadt Garbsen – zu aller Überraschung und Irritation – uns Ende 2018 erklärt, dass ein Neubau hier aus „wirtschaftlichen Gesichtspunkten“ für die Stadt nicht möglich sei. Der KV bedauert diese Entscheidung.

Auf Wunsch der Stadt Garbsen war die Kindergartengruppe im Gemeindehaus im Sommer vergangenen Jahres vorsorglich ge­schlos­sen worden, da ein Baubeginn einer neuen KiTa in 2019 als außerordentlich sicher galt. Diese Gruppe wird nun voraussichtlich nach den Sommerferien (September) 2019 wieder geöffnet.

Der Clubraum im Gemeindehaus wird renoviert und wird neue Möbel erhalten. Es ist beachtlich: die derzeitigen Möbel in diesem Raum sind über 50 Jahre alt!

Die neuen Datenschutzverordnungen haben Einfluss auch auf unsere Abkündigungen! Verstorbene werden bei uns in Stephanus am Sonntag nach der Beerdigung mit Namen, Alter und Straße (ohne Hausnummer) der Gemeinde bekannt gegeben. Abkündigungen vor der Beerdigung erfolgen in der Regel nur nach vorheriger Absprache mit den Hin­ter­blie­benen.

Der Kirchenvorstand freut sich und ist sehr dankbar für die Spen­den­bereitschaft, ja, Spendenfreudigkeit unserer Gemeinde!
Herzlichen Dank für alle Gaben, die Sie im Gottesdienst und darüber hinaus geben. Als Spendenbescheinigung für Beträge bis 200 € reicht der Kontoauszug als Spendennachweis. Möchten Sie trotzdem eine Spendenbescheinigung der Kirchengemeinde erhalten, vergessen Sie bitte nicht, die vollständige Adresse auf der Überweisung an­zu­ge­ben.